Rezensionen

Das schreibt die Presse über mich:

Schwarzwälder Bote vom 09.01.2016 (über ein Konzert von Gospelicious)

„…. Und dann wieder Balladen mit Hit-Potential aus der Feder des Bassisten Andreas Reif. Er begleitete die Sänger gemeinsam mit….“

Schwarzwälder Bote vom 23.09.2013 (über ein Konzert von MAJA)

„…Die Stücke waren abwechslungsreich gemischt, und jeder Solist konnte mindestens einmal sein ganzes Können präsentieren: Andreas Reif in „No more blues“ mit virtuosem Kontrabass,…“

Südwest Presse vom 03.12.12 (über ein Auftritt von „Die Lehrer“)

„…. Als Sahnetüpfelchen erwies sich Andreas Reif, der ab und an witzige Gags einwarf und als Pianospieler brillierte, wenn das Lehrerduo selbst getextete Lieder mit Schlagwörtern wie „Pausendurchschwitzer“, „Pubertätsentgleisungsversteher“, „Kollegenhetzer“, „Anarchisten“, „Besserwisser“ oder auch „Diktatoren“ zum Besten gab. …“

Schwäbische Zeitung vom 26.01.2010 (über ein Konzert von OverJOYed)

 „…eines von sechs Stücken, die unverkennbar die Handschrift von Andreas Reif trugen, einem Multitalent, das seinesgleichen sucht: er komponiert, textet, arrangiert, dirigiert und spielt gleichzeitig am Keyboard und ist bei einigen Stücken auch Solist. Bei seinen Eigenkompositionen setzt Reif auf Soloparts einzelner Chormitglieder, die vom Chor teils dezent, teils mit kraftvollem Gesang die stimmige Unterstützung bekommen. …“

Trossinger Zeitung vom 30.10.2007 (über eine Lesung mit Elisabeth Büchle)

„… So führte der Pianist Andreas Reif während der Lesung durch geschickt plazierte Musikstücke an die verschiedenen Handlungsorte: Ein Walzer versetzte die Gäste nach Wien, während Südstaaten-Klänge an die Weiten South Carolinas erinnerten….“