Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Müllvermeidung

Geschichte

5. März 2017

Kindern erzählt man Geschichten damit sie einschlafen – Erwachsenen damit sie aufwachen. Jorge Bucay

Diesen schönen Satz habe ich gestern gelesen. Und er passt zu dem was ich euch heute erzählen wollte. Ich versuche ja nun seit Anfang Januar Plastik zu vermeiden. Ausschlag gebend dafür war auch eine Geschichte dir mir meine Mutter erzählt hat, und die mich seit einige Monaten beschäftigt.

Als meine Großmutter (Jahrgang 1915) Anfang der 50er Jahre das erste mal in ihrem Leben Plastik gesehen hat war ihre spontane Reaktion: „Aber das verrottet ja gar nicht!“

Ja, Plastik verrottet nicht. Das ist gleichzeitig Segen und Fluch von Plastik. Der Plastikmüll den wir wegwerfen wird nur zu 50% recycelt, der Rest wird verbrannt! Darum werde ich jetzt auch auf keinen Fall wie manche „militante“ Plastikgegner alles Plastik aus dem Haus verbannen und Sachen wegwerfen obwohl sie noch gut sind (somit würde es nur auf dem Müll landen, wo es niemals verrottet), sondern versuche beim Einkaufen Plastik zu umgehen.

weiterlesen

Mode | Müllvermeidung

Flickwerk

Die Jeans die ich gestern anhatte ist meine momentane Lieblingsjeans. Ich habe sie 2013 am Tag meiner Abschlußprüfung (Fachwirt) gekauft, und seither immer, wenn ich eine Jeans anhatte eben diese angehabt. Vor ein paar Wochen ist mit ihr passiert, was mir immer mit meinen Jeans passiert. Sie ist an der Sollbruchstelle gerissen (links am Po). Seltsamerweise ist das die Stelle an der alle meine Jeans irgendwann reißen. Schon „immer“. Zumindest erinnere mich, wie mir auf der Expo in Hanover beim bücken auch mal eine Jeans gerissen ist. Und das war schließlich schon vor 17 Jahren. Tja, da wegschmeißen der Jeans keine Option mehr ist hab ich sie meiner Mutter zum stopfen gegeben. Ich finde sie hat das toll gemacht. Klar, man sieht es, aber das macht mir nichts. Ich hoffe meine Mutter kann noch lange meine Kleidung stopfen. Aber irgendwann werde ich es wohl lernen müssen…

Seit gestern weiß ich übrigens von einem tollen Projekt, wo ich nächstes mal, wenn eine Jeans irreparabel kaputt ist hinschicken werde. http://www.bridgeandtunnel.de

Surf doch mal vorbei!

weiterlesen

Müllvermeidung

Müllabfuhr

Morgen wird die Werttonne abgeholt. Und obwohl ich versuche Plastikmüll zu vermeiden ist sie wieder voll. Traurig. Was ich schon alles verändert habe um Müll einzusparen werde ich hier noch berichten. Als nächsten Schritt möchte ich nun Frischmilch in der Glasflasche vom Bauer holen, anstatt Milch aus dem Tetrapack. Mal sehen..

.

weiterlesen

Einmischen | Müllvermeidung

Hunderunde mit Müllsammlung

4. März 2017

Heute habe ich die Hunderunde mal wieder zum Müllsammeln genutzt. Es ist so verrückt was alles an der Straße rumliegt. Besonders geschockt haben mich aber heute auf einer Strecke von 4 Metern 3 Schnapsflaschen. Und zwar deshalb, weil dieses Stück Straße zu einer Spedition führt. Ich bin mir leider sehr sicher (weil ich an der Spedition hinterm Zaun schon öfter Alkoholflaschen gefunden habe), daß die Trucker auf dem Heimweg die Flaschen entsorgen, damit sie „sauber“ auf dem Hof ankommen. Ich verstehe, daß das Leben als Trucker heftig ist, aber es wäre schön, wenn die Firma hier helfen könnte. Vielleicht schreib ich denen mal ne email. Aber ich hab in letzter Zeit schon so viele „Einmisch“-Emails geschrieben, darum heute nicht mehr. Und zum Thema „Einmisch“-Emails werdet ihr noch öfter von mir lesen. 🙂

weiterlesen

Allgemein

Uniform

Ich mache seit ca. 7 Jahren jeden morgen ein Bild von mir. Warum? Das weiß ich eigentlich auch nicht so richtig. Ich fand die Idee cool zu dokumentieren wie ich mich verändere, älter werde, wie sich die Mode verändert, wie sich mein Geschmack verändert… Nun trage ich seit 6 Monaten Uniform und mache die Bilder immer noch, obwohl es keinen Sinn mehr macht, denn zumindest von Montag bis Freitag ist das Outfit so ziemlich das gleiche. Aber ich finde die Idee immer noch cool und es ist irgenwie auch eine Gewohnheit geworden.

Ja, die Uniform. Nachdem ich angefangen habe mich mit den Themen Konsumverzicht und faire Mode zu beschäftigen habe ich beschlossen, daß ich aus dem Kreislauf des Modediktats aussteige. Mit beeinflußt wurde diese Entscheidung dadurch, daß dieses Jahr wieder Culotte Hosen modern sind. Solche Hosen besaß ich Ende der 90 und habe alle, obwohl sie noch gut waren weg geschmissen.

Dies sind nur ein paar erste Gedanken zum Thema Uniform. Ich werde noch oft darüber schreiben 🙂 So sieht meine Uniform also aus, hier das Outfit von gestern.

weiterlesen

Allgemein

Frühling

Es wird Frühling. Neues beginnt. Wie ich finde die richtige Jahreszeit um etwas neues zu beginnen. Ab heute führe ich diesen Blog und erzähle darin was mich umtreibt, worüber ich mir Gedanken mache, worüber ich traurig bin und was mich freut.

Denn ich glaube das Leben ist wie die zwei Bilder meiner schönen Märzenbecher im Garten. Manchmal ist man mitten im Trubel,  genießt das Leben und blüht in Gesellschaft. Und manchmal muß man sich durch eine harte Zeit kämpfen und ist am Ende stolz es alleine bis zur Blüte geschafft zu haben.

Zu den Hochs und Tiefs des Lebens habe ich kürzlich eine Aussage von Martin Luther gelesen, die meine Auffassung von Leben teilt: Wer Holz spaltet, der kann davon verletzt werden. D.h. alle Beschäftigungen bringen Gefahr und Verletzungen mit sich. Deshalb ist es am besten, das Herz gut zu hüten und mit allen Möglichkeiten zu rechnen. Dann wird, wenn dir einmal in deinem Leben etwas Gutes zustößt, es dir wie ein Wunder vorkommen. Je unerwarteter dir etwas Gutes widerfährt, umso größer wird deine Freude sein. Ebenso umgekehrt: Je mehr du mit dem Unglück gerechnet hast, umso weniger kann es dich treffen. Also sollen wir immer daran denken, dass das Unglück sich wenden kann, nicht aber das Glück.

In diesem Sinne wünsche ich Euch Tage voll unerwartetem Glück!

weiterlesen