Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Allgemein

Was Barack Obama mit meinem Vortrag am Mittwoch 27.09. zu tun hat

25. September 2017

Wieso lassen wir moderne, freie Frauen uns noch immer vorschreiben was wir zu tun haben? Ok, das ist jetzt etwas plakativ. Darum konkret: Wieso tragen wir ungern für ein Event zweimal (oder häufiger) das gleiche Outfit? Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich gelesen habe, dass Barack Obama während seiner Amtszeit für alle Gala Dinners den gleichen Smoking getragen hat (könnt ihr hier nachlesen). Ich kann seine Entscheidung gut nachvollziehen, der Anzug hat gepasst, sah gut aus, war nicht abgetragen… Eine logische und nachhaltige Entscheidung.

Wenn wir Kleidungsstücke im Schrank haben, die uns gut stehen, in denen wir uns wohl fühlen, dann sollten wir diese anziehen, unabhängig davon, ob die Farbe oder der Schnitt modern sind, ob sie neu oder alt sind (oder vielleicht sogar Second Hand), und wann wir sie zuletzt anhatten…. Wenn das sogar der Präsident der Vereinigten Staaten bei offiziellen Veranstaltungen tun kann, wieviel mehr dann wir…!

Wenn Du Lust auf mehr Ideen zum nachhaltigen Umgang mit Kleidung hast, dann komm doch zu meinem Vortrag am Mittwoch 27.9. im Feuerwehrmagazin Trossingen, Heinz-Mecherleinstraße um 20 Uhr. Ab 19 Uhr besteht die Möglichkeit zum Kleidertausch und das ist eine weitere nachhaltige Idee mit Kleidung umzugehen 🙂

weiterlesen

Allgemein

demokratische Wahl

24. September 2017

Der Einzug der AfD in den deutschen Bundestag bedeutet nicht das Ende der Demokratie.

Der Einzug der AfD in den deutschen Bundestag bedeutet, dass wir (ja, wir alle) in Zukunft stärker unsere demokratischen Grundwerte verteidigen müssen. Das funktioniert zum Beispiel so:

  • Dankbar sein in einem der reichsten und sichersten Länder der Welt Leben zu dürfen.
  • Über diese Dankbarkeit sprechen.
  • Eine eigene Meinung haben und diese vertreten.
  • Menschen kennen die einer Minderheit angehören und deren Sorgen und Ängste wahrnehmen.
  • Anderen erzählen, dass man Bekannte hat die einer Minderheit angehören.
  • Ehrenamtlich aktiv sein.
  • Gute Zeitungen und Bücher lesen (z.B. von Harald Welzer, oder „Die Zeit“).
  • Von Gedankenanstöße aus dem gelesenen anderen erzählen.
  • Unrecht nicht hinnehmen sondern ansprechen.
  • Für unser Land beten.
  • Dinge nicht hinnehmen, sondern Emails an Politiker, Firmen, Institutionen schreiben und nachfragen.

Ich hoffe es gelingt mir.

Alle Menschen sind vor dem Gesetzt gleich. Artikel 3 (1) Grundgesetz

 

weiterlesen

Allgemein

sind Deutsche glücklich?

„Deutschland ist ein reiches Land, aber ist es auch glücklich? Ich sehe auf der Straße unfrohe Gesichter. Ich habe viele Deutsch und Nichtdeutsche gefragt ob sie glücklich sind, und die meisten haben Nein gesagt.“ Salah Zater, 2013 aus Libyen geflohen, Zitat aus der Zeit, Ausgabe 36

Dieser kleine Absatz aus der Zeit hat mich getroffen. Deutschland ist ein reiches Land, aber ist es auch glücklich? Ich bin reich. Ich habe Zugang zu Trinkwasser, besitze ein sauberes Bett in einem sicheren Haus, und kann jederzeit überall hinreisen wohin ich möchte. Das macht mich zu einer privilegierten Frau. Bin ich glücklich? Bin ich mir meines Reichtums bewusst?

Mein Wunsch für mein irdisches Leben ist, dass ich abends zufrieden einschlafe, und morgens zuversichtlich aufwache. Das gelingt mir am Großteil meiner Tage, und macht mich somit zu einer glücklichen Frau.

Ich hoffe, dass uns Deutschen, besonders heute, am Tag der Bundestagswahl bewusst ist, dass wir genug Gründe haben glücklich zu sein (und uns auch durch die „Flüchtlingswelle“ 2015 keines unserer Privilegien weggenommen wurde), und somit keine Protestwahl nötig haben.

weiterlesen

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem und der Datenschutzerklärung zu.