Tutorials

Herbstdeko basteln für Bastel-Legasteniker

27. Oktober 2017

Ich kann ja überhaupt nicht basteln. Ich sag immer „Ich bin Bastel-Legasteniker, ich kann noch nicht mal auf dem Strich schneiden“ Aber seit 2 Jahren weiß ich, dass ich Blumengestecke machen kann! Der Grund hierfür ist: es ist total einfach! 🙂 Am liebsten mach ich Herbst Gestecke, weil man dafür keine Blumen kaufen muss, sondern einfach Trockenblumen verwenden kann. Ich kaufe nicht mehr so gerne Frischblumen, seit ich weiß, dass sie oft nicht sehr nachhaltig erzeugt werden. Hier nun meine Anleitung:

Ihr braucht:

2 Stunden Zeit für einen schönen Herbstspaziergang am Waldrand, bei dem ihr alles abschneidet und einsammelt was euch gefällt, Trockensteckschaum (kann man jedes Jahr wieder verwenden), Behälter die ihr dekorieren wollt (bei mir ein alter Korb und ein Steckschaumring), Moos (mein Gras ist im Garten sehr vermoost, und anstatt zu vertikutieren verwend ich es als Deko), Draht

Sucht euch einen Platz an dem ihr Dreck machen könnt und vor Euch hin schaffen könnt

Füllt den Korb oder die Schale mit dem Steckschaum und legt Moos darüber

Dann beginnt ihr an der hinteren höchsten Stelle und steck so lange eure „Blumen“ rein, bis ihr findet, dass es genug aussieht. Arbeitet euch von vorne nach hinten. Wenn ihr denkt „das ist noch zuwenig“ dann ist es ganz sicher zu wenig, wenn ihr denkt „jetzt ist vielleicht bisle viel“, dann ist es genau richtig. Wenn ihr „Blumen“ habt die sich aufgrund eines instabilen Stiels nicht stecken lassen, dann umwickelt ihr den Stiel mit dem Draht und steckt diesen in den Steckschaum.

Wenn ihr vorne angekommen seid tretet ein paar Schritte zurück und schaut nochmal ob es noch irgendwo Löcher gibt. Da steckt ihr dann weitere „Blumen“ rein. So sah mein Korb am Ende aus:

Bei einem Kranz geht man zuerst gleich vor, in dem man das Moos zuerst auflegt

Dann beginnt ihr den Kranz mit euren „Blumen“ zu schmücken. Entscheidet euch in welche Richtung ihr arbeiten möchtet. Ich finde es bei einem Kranz schön, wenn die Deko „im Kreis rum geht“ anstatt nach oben. Um den Kranz von allen Seiten anschauen zu können lege ich ihn auf einen Drehteller (der eigentlich dafür gedacht ist eine Käseplatte Gästen aufzutischen…).

Am besten macht ihr zuerst 1/3 oder 1/4 fertig, bevor ihr weiter geht. Die „Blumen“ dürfen gerne etwas wild rausstehen. Wenn ihr mit dem Teil an dem ihr seid ganz zufrieden seit arbeitet ihr weiter.

Am Schluß wird der Kranz mit dem Draht umwickelt, natürlich möglichst so, dass man es nicht sieht. Dabei werden auch die wild rausstehenden Blumen etwas angedrückt. So sah mein Kranz dann aus:

Bitte denkt beim entsorgen dann daran allen Draht zu entfernen bevor ihr die Deko in den Müll werft. Viel Spaß beim herbstlichen basteln. Einfach mutig drauf los, es ist echt total einfach und macht Spaß!

Nachtrag vom 29.11.2017: Ich war mit dem Korb nicht ganz zufrieden und hab nochmal nachdekoriert. So sieht er jetzt aus:

weiterlesen

Tutorials

Tomatenmark selber herstellen

15. Oktober 2017

Ein aufmerksamer Leser hat mich kürzlich gefragt ob ich auch schon mal versucht hätte Tomatenmark selber herzustellen. Da dies nicht der Fall war hab ich das jetzt natürlich mal versucht!

Zutaten: 800g Bio Tomaten, 1 Prise Salz

  1. Die Tomaten vierteln und im Thermomix 8 Sekunden auf Stufe 6 zerkleinern.
  2. 45 Minuten Varoma Stufe 3 einkochen, dabei immer wieder die Masse nach unten schieben 
  3. pürieren auf Stufe 9
  4. weitere 15 Minuten einkochen, Stufe 1, dabei kontrollieren, dass nichts anbrennt, immer wieder mit dem Spatel selber umrühren
  5. Salz hinzugeben
  6. in ein sauberes Glas abfüllen

Aus den 800g Tomaten wird ca. 100g Tomatenmark. Im Kühlschrank aufbewahren, und nur mit sauberem Löffel entnehmen!

Viel Spaß!

weiterlesen

Müllvermeidung | Tutorials

Flüssigseife selber herstellen

4. August 2017

Heute kommt für Euch ein Tutorial bei dem ich zum ersten Mal wirklich sicher bin, dass ich durch das Selbermachen Müll gespart habe! Und zwar habe ich Flüssigseife selber gemacht.

Zutaten: 1 Biokernseife 100g, 1000ml Wasser

Ich habe im Bio Laden eine Kernseife gekauft (ich glaub sie hat 0,89 € gekostet) die in Pappe verpackt war.

Die Seife wird mit einer Gemüse/Käsereibe geraspelt.

800ml Wasser kochen, die Seife langsam löffelweise hinzugeben, mit dem Schneebesen unterrühren, dabei weiter kochen und ständig kräftig rühren.

So sah es bei mir aus als alle Seife drin war.

Nun die nächsten 15 Minuten immer wieder umrühren und dann 3 Stunden stehen lassen. Dann nochmal kräftig umrühren. Mir kam sie dann zu dickflüssig vor und ich habe nochmal 200ml kochendes Wasser reingerührt.

Dann 24 Stunden stehen lassen, am besten mit Warnhinweis für Mitbewohner/Familie/Gäste usw… 🙂

Am nächsten Tag sah es so aus.

Dann nochmal kräftig durchrühren und dann mittels Trichtern in die leeren, gereinigten Seifenspender füllen.

Bei mir ergab es letzten Endes ca. 900 ml Flüssigseife. Sie funktioniert wie gekaufte Flüssigseife, ist allerdings etwas zähflüssiger, kommt also etwas schwerer aus dem Spender. Vielleicht sollte ich nächstes Mal 1100ml Wasser nehmen. Probierts doch mal auch mal aus und berichtet mir von Eurer Seifenküche!

 

weiterlesen

Tutorials

selbst gemachte Gemüsebrühe (Suppenstock/Würzpaste)

14. Juli 2017

Ich habe zum ersten Mal eine Gemüsebrühe selber gemacht. Also als langlebige Alternative zu Brühwürfeln. Da diese nur durch Salz konserviert wird und das Gemüse bio und regional ist gehe ich davon aus, dass diese Gemüsebrühe nachhaltiger ist, wie die gekaufte. Anbei steht wies geht:

Zutaten: 1kg Gemüse (Kohlrabi, Sellerie, Karotten, Lauch), 200g Meeressalz, frische Gewürze (Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Rosmarin, Liebstöckel oder ähnliches)

Das Gemüse putzen, in grobe Stücke schneiden, Gewürze waschen und etwas kleinschneiden.

Im Thermomix auf Stufe 10 klein häckseln (ca. 10 – 20 Sekunden), bis die Konsistenz erreicht ist, die Dir gefällt.

Das Salz auf Stufe 5 für 10 Sekunden unterrühren.

In Gläser abfüllen.

Die Gemüsebrühe unbedingt im Kühlschrank aufbewahren und nur mit sauberen Löffeln entnehmen.

Anscheinend hält sie bis zu einem Jahr… ich bin mal gespannt.

weiterlesen

Tutorials

vegetarisch grillen 2.0

2. Juli 2017

Heute schreibe ich euch ein Rezept für gefüllte Pilze.

Zutaten: 10 Champignons, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 150g Frischkäse, Milch, Gewürze

Die Pilze waschen, Stiel entfernen,  Stiele kleinschneiden.

Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden, zu den klein geschnittenen Stielen hinzugeben.

Mit Frischkäse verrühren, ggf. mit etwas Milch flüssiger machen.

In die Pilze füllen.

Grillen 🙂

Genießen! Guten Appetit!

weiterlesen

Tutorials

Erdnussbutter selber machen

18. Juni 2017

Ich habe diese Woche Erdnussbutter selber gemacht. Wie auch beim selber gemachten Nutella bin ich unschlüssig ob es wirklich „Müllvermeidung“ ist. Auf jeden Fall verzichte ich auf künstliche Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Das ist ja auch schon mal was.

Die Erdnussbutter schmeckt gut, lässt sich gut streichen, und ist natürlich super einfach zu machen:

Zutaten: 1 Dose Erdnüsse, 10g Sonnenblumenöl

Die Erdnüsse im Thermomix auf Stufe 10 (Achtung, Ohren zuhalten!) 30 Sekunden mahlen, mit dem Spatel nach unten schieben, nochmal 10 Sekunden mahlen.

Öl hinzugeben und 10 Sekunden Stufe 7 rühren, mit dem Spatel nach unten schieben, nochmals 10 Sekunden rühren.

Ins Glas füllen und das Glas im Kühlschrank aufbewahren.

 

weiterlesen

Tutorials

vegetarisch grillen

11. Juni 2017

 

Ich liebe es ja im Sommer zu grillen. Da ich kein Fleisch esse bin ich immer auf der Suche nach Alternativen. Besonders gern esse ich gegrillen Schafskäse:

Schafskäse auf eine Alufolie legen, mit Tomaten, Olivenöl, Gewürzen (was so da ist, bei mir wars Salbei, Rosmarin, Basilikum, frischer Knoblauch, Zwiebel und Pfeffer) einpacken. Ca. 10 Minuten auf den Grill legen.

So sieht dann das Ergebnis aus. Und schmeckt super lecker!

Alufolie möglichst sparsam verwenden, da sie eine total schlechte Umweltbilanz hat 🙁

 

 

weiterlesen

Tutorials

Nutella selber machen – Schokoaufstrich aus dem Thermomix

27. Mai 2017

Heute habe ich schon wieder einen Schokobrotaufstrich selber gemacht. Ich habe ein anderes Rezept ausprobiert, und es noch abgeändert. Und… es schmeckt noch besser… 🙂

Zutaten für 1 Glas:

50g Zucker

100g Haselnüsse ganz

70g Sauerrahmbutter

70g Kabapulver

100g Sahne

2 Prisen Vanillezucker

Den Zucker in den Mixtopf geben, 15 Sekunden/Stufe 10 vermahlen und in eine Schüssel umfüllen. Danach die Haselnüsse mahlen, ebenfalls 15 Sekunden/Stufe 10 und auch umfüllen.

Die Butter in den Mixtopf geben und 2 Minuten/60 Grad/Stufe 2 schmelzen. Das Kabepulver, die Nüsse und den Puderzucker dazugeben und 30 Sekunden/Stufe 4 verrühren.

Sahne und Vanillzucker dazugeben, 30 Sekunden/Stufe 4 verrühren 

In ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Die Idee mit dem Vanillzucker kam mir erst am Ende, darum ist das Päckchen beim ersten Bild nicht drauf 🙂

weiterlesen