Lesenswert | Müllvermeidung

„Besser leben ohne Plastik“

17. November 2017

Von diesem Buch hab ich schon öfter in „einschlägigen“ Blogs gelesen, und habe es jetzt endlich auch gelesen. Es ist sehr übersichtlich und leicht zu lesen. Am Anfang gibt es grundsätzliche Informationen in Kapiteln wie z.B. „Wie gelangen die Schadstoffe in unseren Körper?“ oder „Verstecktes Plastik“ (Wusstet ihr, dass Kassenzettel Weichmacher enthalten? Das Buch empfiehlt darum nach jedem Einkauf Hände zu waschen!). Dann folgen Kapitel in denen es für verschiedene Lebensbereiche Tipps gibt wie Plastik vermieden werden kann, z.B. „Putzen und Spülen“ (inkl. Rezepten für Putzmittel) oder „Wohnen und Renovieren“. Danach kommen 16 Rezepte für plastikfreie Lebensmittel, von dem ich nächste Woche die Karamellbonbons probieren möchte. Den Abschluss bilden FAQs und Links.

Ich habe das Buch gerne gelesen, und habe auch einiges neues gelernt. Besonders empfehle ich das Buch allerdings Konsumenten die sich noch nicht viel mit dem Thema Müllvermeidung beschäftigt haben.

weiterlesen

Lesenswert

Wir sind die Mehrheit

18. Oktober 2017

In den letzten Tagen habe ich das Buch „Wir sind die Mehrheit – für eine Offene Gesellschaft“ von Harald Welzer gelesen. Es ist erst das zweite Buch, das ich von Harald Welzer lese (das erste war „selbst denken“)  aber es trifft mich wieder und rüttelt auf. Im Klappentext heisst es „Die Offene Gesellschaft wird angegriffen und die Politik reagiert katastrophal falsch: Statt die demokratische Mehrheit im Land zu stützen, lässt sie sich die Themen von Neurechten und Populisten diktieren. Demokratie und Freiheit gibt es nur dann, wenn genug Menschen für sie eintreten. Dieses Buch liefert die Argumente dafür.“

Mir gefällt die klare Art wie Welzer argumentiert. Um die Dimensionen der „Flüchtlingswelle“ zu verdeutlichen benutzt er z.B. dieses Bild: 510 Menschen sitzen in einem Saal um einen Vortrag anzuhören und der Saal ist voll. Und 3 weitere möchten dazu, dann sagt man denen doch nicht, dass sie draussen bleiben sollen, sondern, dann macht man denen Platz. Das gebietet der Anstand. Im gleichen Verhältnis kamen bisher Flüchtlinge nach Deutschland…

Die Kapitel des Buches enden immer mit einer Regel. In den nächsten Tagen werde ich diese hier zitieren.

 

weiterlesen

Lesenswert

Wieviel geben wir preis?

4. Oktober 2017

Ich habe in den letzten Wochenenden das Buch „Der Circle“ verschlungen! Ich lege Euch ans Herz es zu lesen. Der Film kommt zwar auch im Kino, aber wie ich gehört habe geht er nicht so schlecht aus wie das Buch. Und das Buch schockiert wirklich bis zur letzten Sekunde. Die Story hat mich sehr zum nachdenken angeregt. Darüber was ich preis gebe, wem ich im Netz was erzähle, worüber ich blogge, was ich like, wie ich bezahle, wo ich online bin… Und natürlich darüber wo und wie diese Daten gespeichert, verwertet, verkauft, benutzt werden… Kein einfaches Thema, aber Fragen denen wir uns stellen müssen!

weiterlesen

Konsumverzicht | Lesenswert | Müllvermeidung

ZEIT Einsparung

29. September 2017

Ich habe schweren Herzens mein Zeit Abo gekündigt. Das Lesen der Zeit hat maßgeblich meine Aufmerksamkeit aufs nachhaltig sein gelenkt und mich verändert. In jeder Ausgabe gibt es Artikel die mich berühren, mich nachdenklich stimmen, mich traurig machen, und die mich so beschäftigen dass ich davon erzähle (oder blogge). Allerdings benötige ich jedes Wochenende ca. 4 Stunden um sie zu lesen. Und diese Zeit hab ich nicht immer, bzw. es fällt mir schwer sie mir zu nehmen und dann fühl ich mich schlecht, weil ich mir Druck mache sie lesen zu müssen. Gleichzeitig liegen hier aber ca. 6 tolle Bücher die ich lesen möchte und die mich sicher auch beschäftigen, ich komme aber nicht zum lesen.

Darum nun die Kündigung des Abos, und wenn ich ein ruhiges Wochenende vor mir habe kauf ich sie eben am Kiosk.

weiterlesen

Lesenswert

Endlich unbeschwert! Artikel von Meike Winnemuth

27. August 2017

Ich wurde auf einen tollen Artikel von Meike Winnemuth aufmerksam gemacht, den ich hier finden könnt.

Ein Zitat daraus: Man trennt sich  nicht von Sachen sondern von Selbstbildern, Sehnsüchten und wärmenden Illusionen.

Meike Winnemuth hat radikal gedownsized (was ist dafür wohl das deutsche Wort!?) und ist mit ihrer Entscheidung sehr glücklich. Im Artikel berichtet sie darüber.

Ich bin auf Meike Winnemuth schon länger aufmerksam geworden und zwar wegen Ihres Ausbruchs aus der Modefalle. Sie hat ein Experiment gemacht, und ein Jahr lang jeden Tag das gleiche blaue Kleid getragen (sie hatte mehrere davon) und eben im Winter anders kombiniert wie im Sommer. So musste sie eben nie überlegen was sie heute anziehen soll… Auch heute noch befinden sich in ihrem (kleinen) Kleiderschrank nur blaue Teile, da sie so einfacher kombinieren kann. Ich finde das ist auch eine tolle Idee für eine freiwillige Uniform!

weiterlesen

Konsumverzicht | Lesenswert | Müllvermeidung | Natur

Am achten Tag

20. August 2017

Ich lese momentan das Buch „Am achten Tag – Eine Reise in das Zeitalter des Menschen“ von Gaia Vince. Gaia Vince ist eine britische Journalistin die heute als Freelancerin z.B. für BBC Online oder die deutsche Zeit schreibt. Ihr Sachbuch erzählt an vielen Beispielen wie sich die Erde unter dem Klimawandel, des Artensterbens usw. verändert, wie der Mensch damit umgeht und wie die Zukunft des Lebens auf der Erde aussehen kann. Für dieses Buch kündigte sie ihren Job und reiste sie 2 Jahre lang in viele verschiedenen Länder der Erde um mit Menschen zu sprechen und ihre Lebenssituation zu verstehen. Das Buch hat 2015 den „Royal Society Prize for Science Books“ in England gewonnen, damit war sie die erste weibliche Autorin die diesen Preis gewonnen hat. Sie sagt: „Die Menschheit sieht sich der größten Herausforderung seit 10.000 Jahren gegenüber. Und ich bin losgezogen, um zu entdecken, ob und wie unsere Spezies überleben wird.“

Das Buch beschäftigt mich schwer. Es ist teilweise so deprimierend, dass ich es gerne aus der Hand legen möchte, und lieber einen Roman oder Krimi lesen will. Andererseits ist es so voller bewundernswerter Menschen, die nicht nur das beste aus ihrer Lage machen, sondern die Welt verbessern, dass es Mut weiter zu lesen und weiter nachhaltig zu leben (bzw. es zumindest jeden Tag zu versuchen).

Somit ein absolut empfehlenswertes Buch!

Die nächsten Wochen werde ich an den Tagen, an denen ich keinen ausführlichen Blogartikel schreibe, sondern lediglich Zitate oder Denkanregungen poste (also Montags, Dienstags, Donnerstags, Samstags) immer wieder Ausschnitte aus dem Buch posten. Da könnt ihr Euch schon mal drauf freuen! 🙂

weiterlesen

Lesenswert

Es muß im Leben mehr als Alles geben!

21. Juli 2017

Der Titel dieses Buches und die Kurzbeschreibung hatte mich sofort angesprochen. In dem Buch erzählt  das deutsche Autorenehepaar von ihrem Leben in Berlin, und wie eine schwer zu fassende Unzufriedenheit und die Frage nach dem Sinn des Lebens begann sie zu beschäftigen. Die Konsequenzen die die Familie daraus zog, und was sie in ihrem neuen Leben in Südafrika erlebt haben, waren mir dann aber leider „zu abgehoben“ um wirklich mit Begeisterung weiter zu lesen.

weiterlesen

Lesenswert

Ganz schön fairrückt

14. Juni 2017

Ich hab das nächste Buch meiner Leseliste in Angriff genommen. Als „grüne Christin“ ist dieses Buch ein Must-have 🙂 Anja Schäfer deckt mit ihrem Buch alle Aspekte von Bio Lebensmitteln über Müllvermeidung, faire Kleidung ab und nennt konkrete Beispiele wie frau nachhaltiger leben kann. Ganz besonders angesprochen hat mich aber ein Zitat gleich ganz am Anfang des Buches:

Verdiene viel, verbrauche wenig, teile gern, gib großzügig und feire das Leben! (Autor unbekannt)

weiterlesen