Allgemein

Wunder

9. Oktober 2017

Je größer Gottes Gaben und Wunder sind, umso weniger werden sie geachtet. Denn wo ist eine größere Gabe, als dass der Mensch sehen, hören und sprechen kann? Und doch dankt niemand Gott dafür oder erkennt diese Gabe an und achtet sie hoch. Indessen bewundert die Welt den Reichtum, die Ehre und andere nichtige Dinge. Das alles würde ein Blinder drangeben, wenn er wieder sehen könnte.

Martin Luther

weiterlesen

Allgemein | Konsumverzicht | Müllvermeidung

Tipps für den nachhaltigen Umgang mit Kleidung 2…

6. Oktober 2017

Heute geht es weiter mit meinen Tipps für den nachhaltigen Umgang mit Kleidung. Den ersten Tipp zum Thema „Geht sorgfältig mit Eurer vorhandenen Kleidung um“ findet ihr hier.

Heute lautet mein Tipp: Geh nicht shoppen wenn es Dir schlecht geht!

Man sagt ja, dass man hungrig nicht zum Lebensmitteleinkauf gehen sollte, weil man sonst Sachen kauft die man nicht braucht. Bei Kleidung ist es gleich.

Du hattest einen Scheißtag, du bist schlecht drauf und willst dich mit dem Kauf eines neuen Kleidungsstücks belohnen oder ablenken? Ich sage Dir etwas schmerzhaftes: Nach dem Einkauf hast Du immer noch einen Scheißtag, aber jetzt hast Du auch noch Geld für etwas ausgegeben das Du nicht benötigst!

Der Kauf eines Kleidungsstücks verändert Deine Situation, Dein Leben, oder die Person über die Du dich geärgert hast nicht. Der Kauf eines Kleidungsstücks verändert nur den Aktienkurs eines Textilunternehmens.

 

weiterlesen

Allgemein

Herbstvollmond

5. Oktober 2017

Autumn comes, the summer is past,

winter will come soon.

Stars will shine clearer, sky seems nearer,

under the harvest moon

 

Autumn comes, but let us be glad,

singing an autumn tune,

hearts will be lighter, nights be brighter,

under the harvest moon.

Englisches Volkslied

weiterlesen

Allgemein

Was nutzt ein Mensch?

3. Oktober 2017

Was nutzt ein Mensch? Er ist langsamer als ein Gepard. Kleiner als ein Elefant. Kurzlebiger wie eine Schildkröte. Er kann nicht schwimmen wie ein Fisch. Kann nicht fliegen wie ein Vogel. Ist schwächer als ein Bär. Und zerstört mehr als jedes andere Lebewesen. Der Mensch nutzt nur, wenn er liebt, wenn er nicht vergleicht und sich nicht überhebt.

Gerhard Engelsberger

weiterlesen

Allgemein

Nachlese, Vortrag am 27.9. in Trossingen

1. Oktober 2017

Ich war aufgeregt! Sehr! Mein erster öffentlicher Vortrag zu meinem Thema… Fremden Leuten meine Erfahrungen, Gedanken, Hoffnungen und Überzeugungen mitteilen. Und gleichzeitig etwas zum Abschluß bringen, nämlich viele Monate der Vorbereitung (im Dezember hatte ich die Idee, im Januar hab ich angefangen mit recherchieren, April und Mai hab ich die Powerpoint erstellt,  im Juni hab ich den Vortrag erstmals meiner geduldigen Freundin gehalten, im Juli hab ich ihn erstmals einigen Bekannten gehalten, im August hab ich ihn auswendig gelernt und die Powerpoint perfektioniert). Aufgeregt war ich auch, weil ich den Raum und die Veranstalter nicht kannte, und weil nur 10 Personen angemeldet waren.

Und dann lief alles sehr gut! 🙂 Es waren knapp 50 Personen anwesend, die interessiert und kooperativ zugehört haben, und ich hab nachdem ich die ersten 10 Minuten überstanden hatte gemerkt: Das macht mir ja voll Spaß!

Insofern freu ich mich jetzt schon sehr auf meinen Vortrag am 11.10. in der Business School in Rottweil. Dort wird es deutlich einfacher für mich werden, da ich schon bisle Routine hab, und ich den Raum und die Veranstalter kenne! Heute schon mal herzliche Einladung, nähere Infos unter www.frauenwirtschaftsforum.de

Und hier noch der Artikel über den Abend aus der Trossinger Zeitung vom 29.09.2017 und ein Foto vom Abend

weiterlesen

Allgemein

ein großes Wunder

30. September 2017

Die Sonne geht uns täglich auf, was ein großes Wunder ist, dass sie nicht einen oder zwei Tage, sondern viele Monate, ja alle Jahre so scheint. Aber es ist jetzt schon so gewohnt, dass wir denken, es könne nicht anders sein. Desgleichen ist es uns auch kein Wunder, dass jährlich Wein und Korn wächst. Diese wie auch die anderen täglichen Wunder sollten unsren Glauben an Gott ermuntern; denn dass aus der Erde ein Weizenkorn und andere Gewächse kommen, ist ein ebenso großes Wunder, als wenn Gott aus dem Himmel noch heute Manna gäbe. Aber es hat nicht das Ansehen, so macht es das Gewöhnliche verächtlich.

Martin Luther

weiterlesen

Allgemein

schwache Stellen

28. September 2017

Oft scheue ich mich, Herr, mein wahres Gesicht zu zeigen, weil ich fürchte, man könnte meine schwachen Stellen entdecken und mich verachten. Darum bin ich so oft mit mir und meine Fragen allein. Gib mir Mut. Lass mich glauben, dass du es gut mit mir meinst, dass du zu mir stehst, auch ich wenn versage.

Karl-Heinz Ronecker

weiterlesen