Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Allgemein | Einmischen | Müllvermeidung

das Schokoladen Problem

11. Mai 2018

Ich liebe Schokolade! Ich kann problemlos mehrere Tafeln Schokolade am Tag essen. Meine Lieblingssorte ist „Alpenmilch“ von Ritter Sport (oder notfalls auch fast alle anderen Sorten von Ritter Sport).  Aber ich esse immer mit schlechtem Gewissen. Schließlich ist sie in Plastik verpackt, und Bio ist sie auch nicht, und wie jeder weiß kommt Kakao aus Plantagen auf denen Kindersklaven arbeiten, Palmölanbau zerstört den Urwald, und meine 2kg zu viel auf den Hüften kommen ja auch irgendwo her… Vor der Fastenzeit habe ich einige Bio Schokoladen (auch Ritter Sport Bio) ausprobiert, aber geschmacklich hat es keine an meine Lieblingssorte hin geschafft, und Schokolade zu essen die nicht schmeckt ist ja eigentlich auch Verschwendung. Durch die Fastenzeit habe ich meinen Konsum zum Glück etwas runter geschraubt. Ich habe seither nur 1x aus dem Süssigkeitenautomat im Büro eine Tafel rausgelassen (können die da nicht andere Marken reinmachen, und nicht Ritter Sport???), und zu Hause esse ich auch nur noch Rippchenweise (und nicht mehr Tafelweise). Und jetzt habe ich etwas herausgefunden das mein schlechtes Gewissen zumindest in zwei Punkten beruhigt: Der Kakao von Ritter Sport kommt zu 100% von zertifizierten Plantagen und das Palmöl ist auch zertifiziert! Hier könnt ihr darüber lesen, und auf den Seiten von Ritter Sport natürlich auch. Bleibt noch das Problem der Verpackung… glaub da schreib ich grad mal eine email an Ritter Sport!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem und der Datenschutzerklärung zu.