Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Allgemein

Tipps für den nachhaltigen Umgang mit Kleidung 7

23. März 2018

Heute geht es weiter mit meinen Tipps für den nachhaltigen Umgang mit Kleidung. Das ist jetzt schon der siebte Tipp in dieser Reihe. Hier findet ihr Tipp Nummer 6 verlinkt, und dort auch alle anderen.

Der heutige Tipp lautet: kaufe nachhaltige Kleidung!

Ja, es gibt nachhaltige Kleidung. Und faire Kleidung. Und das ist besser als konventionelle Kleidung. Unter konventioneller Kleidung verstehe ich Kleidung deren Rohstoffe in der konventionellen Landwirtschaft angebaut wurden (also unter Benützung von Chemie, oder genmanipuliert), und die unter menschenunwürdigen Bedingungen produziert wurde (Arbeitszeiten, Arbeitsausstattung, Gehalt, Schutzmaßnahmen). Und nachhaltige Kleidung ist entsprechend das Gegenteil.

Nun gebe ich aber zu, dass ich noch nie nachhaltige Kleidung gekauft habe. Schließlich kaufe ich momentan gar nichts, und wenn dann Second Hand. Aber ich befürchte, dass irgendwann der Tag kommen wird, an dem ich Second Hand nicht das finde was ich brauche. Und bei meinem reduzierten Kleiderschrank wird es wirklich ein „brauchen“ werden, denn es gibt nicht viele Alternativen (Winterjacke wird nächstes Jahr vielleicht so ein Thema). Wenn ich dann also etwas neues kaufen werde, möchte ich das natürlich nachhaltig tun. Und das werde ich entweder bei Manomama oder bei avocadostore machen. Manomama desswegen, weil ich das Konzept voll unterstütze, und die Besitzerin/Erfinderin Sina Trinkwalder bewundere, und Avocadostore desswegen, weil es einfach alles gibt! Ihr könnt ja mal vorbei surfen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem und der Datenschutzerklärung zu.