Allgemein

Gnade

31. Dezember 2017

Jetzt habe ich mir gerade Zeit genommen und das Jahr 2017 Revue passieren lassen und meine Gedanken dazu aufgeschrieben. Macht ihr das auch am Jahresende? Mir tut das immer sehr gut, und es ist spannend nachzulesen was mich die letzten Jahre beschäftigt hat. Heute bleibt ein großes Gefühl von Zufriedenheit und Ruhe. Es war ein weiteres Jahr das uns gnädig geschenkt wurde. Und das obwohl es sehr  voll und abwechslungsreich war. Ich bin dankbar für alle Bewahrung und staune darüber was mir geschenkt wurde.

Kürzlich habe ich zu jemandem gesagt: Gott beschenkt mich so überreich, ich habe alles was ich brauch und noch viel mehr, wie kann ich das jemals zurückgeben? Die Antwort die ich bekam hat mich total aus der Bahn geworfen und beschäftigt mich immer noch. Sie war: Das ist schwäbisches denken. Dieses „Der hat mir was zum Geburtstag geschenkt, jetzt muß ich dem auch was schenken und zwar mehr“, göttliches denken ist aber: „Freu dich dran. Ich schenks dir aus Gnade und ohne Hintergedanken, einfach so.“

Ich möchte 2018 öfter göttlich denken und handeln, und weniger schwäbisch. Macht ihr mit?

 

weiterlesen

Allgemein

Schadstoffmobil II

29. Dezember 2017

Hier habe ich über meinen Besuch beim Schadstoffmobil berichtet. Im Anschluß habe ich dem Landratsamt eine Email geschrieben und nachgefragt was denn mit den eingesammelten Schadstoffe jetzt passiert.

Anbei die Antwort der Abfallberatung: Sehr geehrte Frau Reif,

die Farben und Lacke, die bei unserer Schadstoffsammlung über die Firma ALBA eingesammelt werden, gehen von der Sammlung in das Zwischenlager der Firma ALBA nach Dunningen. Von dort gehen die Schadstoffe, je nach Zusammensetzung und Art der Stoffe entweder in spezielle, dafür zugelassene Verbrennungsanlagen oder in die Untertagedeponierung. Das ist ganz abhängig von der Art des Abfalls. 

Wir werden im Rahmen unserer jährlichen Mitarbeiterfortbildung das Schadstoffzwischenlager der Firma ALBA besichtigen. Wenn Sie möchten, kann ich das Thema dort auch noch mal ansprechen und ihnen dann genauere Informationen zukommen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Voll nett, oder? Ich habe dann nochmal geschrieben und darum gebeten, dass ich nach dem 13.11. nochmal genauere Infos bekomme (vor allem hinsichtlich: wo ist bei uns die Nächste Verbrennungsanlage und Untertagedeponierung), bisher aber noch keine Antwort bekommen. Ich bleib aber dran 🙂

weiterlesen

Allgemein

selbstgemachte nachhaltige Weihnachtsgeschenke

27. Dezember 2017

So sahen sie nun also aus meine fertigen Weihnachtsgeschenke! Hier hab ich euch ja erzählt wie ich die tolle Verpackung gebastelt hab. Und in der Verpackung waren Marmeladengläser mit selbstgemachter Handseife. Wie die gemacht wird findet ihr hier.  Ich finde das konnte sich nun wirklich sehen lassen und Seife braucht ja auch jeder. Mal sehen was mir für nächstes Jahr dann einfällt…

weiterlesen

Allgemein

Heiligabend

24. Dezember 2017

Gott wurde Mensch. Das ist das größte Geschenk das es gibt.

Damit wir Gott besser kennen lernen können, damit wir etwas mehr verstehen wie Gott ist. Jesus lebte als Mensch und war gleichzeitig Gott. Er kam als Baby und war trotzdem allmächtig. Seine Geschichte begann in einer Krippe und endete mit einem leeren Grab. Er ist der einzige Gott der gesagt und bewiesen hat „Ich bin das Leben“. Ob Maria wohl geahnt hat welche Wunder ihr Baby tun wird?

Darum geht es in meinem Lieblingsweihnachtslied „Mary, did you know?“ (Link zu Youtube, weiter unten findest Du noch den Text in deutsch und englisch)

Lass Dich berühren von der Liebe von Jesus. Er ist für dich in diese Welt gekommen. Er wäre auch gekommen wenn Du der einzige Mensch auf Erden wärst. Weil dieser große Gott dich kennenlernen wollte.

Gesegnete Weihnachten!

 

Mary, did you know
that your Baby Boy would one day walk on water?
Mary, did you know
that your Baby Boy would save our sons and daughters?
Did you know
that your Baby Boy has come to make you new?
This Child that you delivered will soon deliver you.

Mary, did you know
that your Baby Boy will give sight to a blind man?
Mary, did you know
that your Baby Boy will calm the storm with His hand?
Did you know
that your Baby Boy has walked where angels trod?
When you kiss your little Baby you kissed the face of God?

The blind will see.
The deaf will hear.
The dead will live again.
The lame will leap.
The dumb will speak
The praises of The Lamb.

 Mary, did you know
that your Baby Boy is Lord of all creation?
Mary, did you know
that your Baby Boy would one day rule the nations?
Did you know
that your Baby Boy is heaven’s perfect Lamb?
The sleeping Child you’re holding is the great „I am“

 

Maria, ahntest du, dass dein kleiner Sohn eines Tages auf dem Wasser gehen würde?

Maria, ahntest du, dass dein kleiner Sohn unsere Söhne und Töchter retten würde?

Maria, ahntest du, dass dein kleiner Sohn kam, um dich neu zu machen. Das Kind, das du gegeben hast, wird dich bald erlösen.

Maria, ahntest du, dass dein kleiner Sohn den Blinden Augenlicht geben würde?

Maria, ahntest du, dass dein kleiner Sohn einen Sturm beruhigen würde mit seiner Hand?

Maria, ahntest du, dass dein kleiner Sohn dort ging, wo Engel standen? Und wenn du dein kleines Baby küsst, dann hast du das Angesicht Gottes geküsst, oh Maria, ahntest du das?

Maria, ahntest du, dass die Blinden sehen werden, dass die Tauben hören werden, dass die Toren wieder reden werden, dass die Lahmen umherspringen werden, dass die Stummen sprechen werden das Lob des Lammes?

Maria, ahntest du, dass dein kleiner Sohn der Herr aller Schöpfung ist?

Maria, ahntest du, dass dein kleiner Sohn eines Tages über die Nationen herrschen wird?

Maria, ahntest du, dass dein kleiner Sohn, das perfekte Lamm des Himmels war?

Maria, ahntest du, dass das schlafende Kind, das du hältst, ist der große ‚Ich bin‘.

weiterlesen

Allgemein

Tipps für den nachhaltigen Umgang mit Kleidung 4

22. Dezember 2017

Heute geht es weiter mit meinen Tipps für den nachhaltigen Umgang mit Kleidung. Die Tipps Nummer 1,  Nummer 2 und Nummer 3 findet ihr verlinkt. Tipp Nummer 4 lautet:

Kaufe gute Qualität!

Wenn Du ein neues Teil kaufst sollte es möglichst lange halten. Je länger du es trägst umso nachhaltiger ist es. Das geht aber nur, wenn das Teil auch eine gute Qualität hat. Gute Qualität erkennst Du daran, wenn Du das Kleidungsstück in die Hand nimmst und den Stoff etwas genauer anschaust. Ist er gleichmässig gewebt und kommt in seine ursprüngliche Form zurück, dann hält er sicher auch mehr Wäschen aus als ein Stoff, der schon fast beim blossen anschauen auseinander fällt. Schau dir auch die Nähte genauer an und zieh ein bisschen daran. Die Nähte sollen ja jedes an- und ausziehen aushalten und dürfen nicht aufplatzen. Bei Kleidungsstücken mit Reissverschluß ist es auch wichtig, dass der gut läuft und nicht hakt, sonst ärgerst Du dich jedes mal und schmeisst das Teil sicher bald weg.

Gute Qualität ist vielleicht teurer. Ein T-Shirt von Primark für 5€ hält sicher nicht so lange wie eines für 30€. Aber wenn Du überlegst, dass Du nicht viel Geld ausgeben möchtest solltest Du anstatt des Kaufpreises den Preis pro tragen vergleichen. Das 5€ T-Shirt kannst Du sicher maximal 20 mal waschen bis die Farbe raus ist, die Nähte offen oder es Löcher hat. Somit ist der Preis pro tragen 0,25€. Ein hochwertiges T-Shirt aus festem Stoff für 30€ kannst Du sicher 10 Jahre lang einmal in der Woche anziehen. Dann ist der Preis pro tragen 0,05€. Und das ist doch ein großer Unterschied!

Viel Spaß beim nachhaltigen shoppen, und denk dran: Das nachhaltigste Kleidungsstück ist das, das nicht gekauft wird, und somit nicht produziert werden muss!

 

weiterlesen