Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Allgemein

Frauenpower

9. Juni 2017

Heute habe ich einen Artikel über Obi Felten gelesen. Sie sitzt in der Chefetage der Google Schwesterfirma X. Im Artikel ging es um Google, Innovation und Karriere.  Sie sagt „Männer bewerben sich oft auf Stellen, obwohl sie nur 50% der geforderten Qualifikationen haben. Frauen bewerben sich meist erst, wenn sie 100% haben.“ (Quelle: Zeitschrift „Aufbruch Beruf“)

Wenn ich Freundinnen, die eine neue Stelle suchen, Stellenanzeigen schicke bekomme ich oft zur Antwort „Aber was da drin steht kann ich doch gar nicht alles!“. Ich hab dann bisher immer gesagt „Eine Stellenanzeige ist eine Wunschliste. Das Unternehmen schreibt alles rein, was sie gerne hätten, es ist aber ok für sie wenn nur ein Teil erfüllt wird“. Mir war aber nicht klar, dass Männer diese Überlegung gar nicht anstellen!!!

Also liebe Frauen: Traut euch! Ich glaube, dass wir durch einen authentischen und ehrlichen Auftritt jede fehlende Qualifikation wett machen können! Tschakka!

Nur registrierte Benutzer können kommentieren.

  1. Hm. Eine wirklich spannende Überlegung, die ich tatsächlich nie bedacht habe… Vielleicht kann ich doch viel mehr? 😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.