Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Müllvermeidung

thermische Verwertung

24. Mai 2017

Thermische Verwertung ist der politisch korrekte Ausdruck für Müllverbrennung. Klingt doch super, und gar nicht schlimm…

Mal ein paar Fakten: 50% unseres Mülls werden verbrannt, die Energie wird zwar genutzt, allerdings ist der Heizwert schwierig zu berechnen, da er von der Müllmischung abhängt. Klar ist aber, dass nur ein Teil derjenigen Energie wieder gewonnen wird, die in den Rohstoffen der Ausgangsprodukte steckte und bei deren Herstellung benötigt wurde. Und, selbst bei der Verbrennung bleibt logischer Weise etwas übrig, nämlich Asche und Schlacke. 2002 wurden in den deutschen Müllverbrennungsanlagen ca. 3,4 Millionen Tonnen Schlacke produziert, wovon nach der Schlackenaufbereitung noch 2,9 Millionen Tonnen übrig blieben. Und dann geht ja auch noch einiges durch den Schornstein…

Ein Wahnsinn, den wir täglich uns, unserer Umwelt, unseren Nachfahren zumuten! Die Menge an Plastikmüll hat sich in Deutschland übrigens seit 1991 verdoppelt und Deutschland ist mit durchschnittlich 150kg Verpackungsmüll pro Kopf im Jahr Europameister!

https://de.wikipedia.org/wiki/Müllverbrennung

Übrigens: ca. 8 Millionen Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr in den Weltmeeren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem und der Datenschutzerklärung zu.