Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Mode

Klamottentauschparty

2. April 2017

Gestern habe ich die erste Klamottentauschparty meines Lebens veranstaltet. Und es war total genial! Wir waren 7 Frauen und jede hatte die Aufgabe mindestens 5 Teile zum tauschen und etwas zum essen mitzubringen. Somit hatten wir dann ein vielfältiges Buffet und ca. 60 Teile (Hosen, Oberteile, Blusen, Jacken, Blazer, Kleider, Röcke, Schuhe, Tücher, Gürtel, Schmuck, Handtaschen, Sonnenbrillen) da. Die besten Voraussetzungen für einen lustigen Abend. Während des Essens hat dann jede Frau Ihre Teile vorgestellt (was, woher, Größe, warum wirds abgegeben) und nach dem Essen begann das wilde und witzige Anprobieren. Am Ende hat jede etwas von sich losbekommen und jede hat etwas neues bekommen.  Was übrig ist, und die Besitzerin nicht mehr heim nehmen wollte werde ich jetzt zum Kleiderladen bringen. Für mich war es ein überdurchschnittlich erfolgreicher Abend. Ich habe jetzt 2 neue Jeans, 1 neue schwarze Hose für die Uniform (dabei musste ich in Läden immer in 20 Hosen schlüpfen bis mir was gepasst hat), 2 neue Blazer und ein paar Ankle Boots.

Anbei noch ein Bild der Kleiderstange (wir hatten so viele Sachen, daß wir befürchteten, daß sie zusammenbricht und sind auf einen weiteren Kleiderständer ausgewichen).

Was ich nächstes mal anders machen werde: Jeder Teilnehmerin einen Zettel und Stift hinlegen, damit man sich gleich beim vorstellen der Sachen aufschreiben kann, was man nachher probieren will (wir wussten am Ende nicht mehr was am Anfang vorgestellt wurde) und essen und anprobieren im gleichen Raum machen. Ich hatte jetzt 2 Räume als separate Umkleide vorgesehen, wurde dann aber gar nicht benötigt, letzten Endes haben sich alle dann irgendwann überall umgezogen.

Fazit: Ein großer Spaß, sehr kommunikativ und dabei noch nachhaltig! Tschakka! 

  1. Hallo Annette,

    find ich sehr ansprechend die Kombination mit Essen und Kleider mitbringen, so wird es wiirklich zu einem sinnlichen Teilen-Fest in einem angenehm überschaubaren Rahmen, ein freudiges Ereignis. Auch das Geschichten-Erzählen zum Mitgebrachen passt. Werd ich gerne auch mal ausprobieren. Danke für die Anregung!

    Liebe Grüsse von Claudia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem und der Datenschutzerklärung zu.